AG Nähen „verflixt und zugenäht“

AG Nähen „verflixt und zugenäht“

„Trommelworkshop“

„Trommelworkshop“

AG Zirkus

AG Zirkus

 Hoch hinaus am Kletterfelsen

Hoch hinaus am Kletterfelsen

AG „Der Natur auf der Spur“

AG „Der Natur auf der Spur“

Skater-Kurs

Skater-Kurs

„Starke Mädchen“ Selbstbehauptungstraining

„Starke Mädchen“ Selbstbehauptungstraining

Musik AG „Hast du Töne“

Musik AG „Hast du Töne“

"Die kleinen Forscher"

Bauen und Konstruieren

Bauen und Konstruieren

 

Weitere BilderEindrücke aus der Einrichtung 

Das Kind im Mittelpunkt

Die wichtigste Aufgabe des Hortes ist die pädagogische Gestaltung der Freizeit.

Die Kinder sollen vielerlei Arten der Entspannung und des individuellen Ausgleichs zu ihrem Schulalltag finden können.

Wir wollen sie in ihrer Entwicklung fördern und dabei unterstützen, selbständig zu denken und zu handeln. Die Pädagogen geben jedem Kind ausreichend Raum, sich für verschiedene Dinge zu interessieren und eigene Erfahrungen zu sammeln. Kinder wollen selbstbestimmte Akteure ihrer Entwicklung sein. Sie möchten Beziehungen zu anderen Menschen und zur Umwelt knüpfen und aufrecht erhalten können. In der teiloffenen Hortarbeit bekommen sie die Möglichkeit, ihre Nachmittage weitgehend selbst zu gestalten. Die Vielfalt und Ausstattung der Funktionsräume fordern sie zum aktiven Handeln heraus.

Die Mädchen und Jungen lernen in Bewegungsspielen, Arbeitsgemeinschaften, aber auch bei den Hausaufgaben einander zu helfen, gemeinsam Probleme zu lösen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu akzeptieren. Hierzu gehört auch, mit Kritik umzugehen und Konflikte zu bewältigen.

Für das Zusammenleben in der Gemeinschaft sind Regeln und Grenzen unerlässlich. Nur so können die Bedürfnisse und Rechte aller Kinder gewahrt werden. Es entspricht unserem Verständnis von Mitbestimmung, dass wir unsere Hausregeln gemeinsam mit den Kindern erarbeiten und festlegen.

Bildung und Erziehung wird in unserem Hort als ganzheitlicher Prozess verstanden. Die Mädchen und Jungen erleben dies ganz selbstverständlich im alltäglichen Spiel, beim Bewegen, Lernen, Ausprobieren und Entspannen.

Unsere Arbeitsgemeinschaften:

  • Der Speck muss weg – AG Speckstein
  • Der Natur auf der Spur – AG Forscher
  • Fotowerkstatt
  • Hast du Töne – AG Musik
  • Kreativwerkstatt
  • PC-AG
  • Verflixt und zugenäht – AG Nähen
  • Vorhang auf – AG Theater

 

 

Das Besondere am Konzept die Bewegungs- und Gesundheitsförderung Eine Vielfalt an Angeboten 

Bewegung überall

Der Drang nach Bewegung ist ein elementares Grundbedürfnis der Kinder. Gerade im Schulalltag und nach der Erledigung der Hausaufgaben benötigen sie einen Ausgleich zur überwiegend sitzenden Lerntätigkeit.
Bewegung ist die Voraussetzung für eine gute motorische und gesunde körperliche Entwicklung. Sie ermöglicht differenzierte Wahrnehmungen und kognitives Lernen. Gemeinsam zu laufen, zu klettern, zu springen und zu toben fördert die soziale und emotionale Entwicklung und unterstützt den Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls.
Aus diesem Grund legen die Pädagogen großen Wert auf unterschiedlichste Formen und Möglichkeiten der Bewegung. Das Angebot reicht von traditionellen Sportarten, Kinderspielen und Mannschaftswettkämpfen über Akrobatik und Tanz bis zu modernen Trendsportarten. Zudem gibt es sowohl drinnen und draußen sogenannte Bewegungsbaustellen zum Balancieren, Rutschen und Klettern. Sie werden von den Kindern aus verschiedenen Elementen nach eigenem Ermessen selbst errichtet. Auf diese Weise erleben sie Spaß und Freude am bewegungsorientierten Spiel – ein Grundanliegen unserer Arbeit. Unterstützt wird unser Pädagogen-Team dabei von einer ausgebildeten Bewegungskoordinatorin.

Angebote zur Bewegungsförderung:

  • Beachvolleyball
  • Bewegung à la Hengstenberg
  • Fußballspiel
  • Floor-Ball
  • Inlineskaten
  • Jonglieren
  • Ringen und Raufen
  • Starke Mädchen – Selbstbehauptungstraining
  • Tanz & Akrobatik
  • Tischtennis
  • Yoga
  • Zirkus- AG

 

 

Bunt und gesund Kochen, Kneippen, Lernen  

Den Körper gesund zu erhalten und sich richtig zu ernähren, ist ein Lern- und Erfahrungsprozess, den wir in unserem Hort auf vielfältige Weise unterstützen. Wir wollen aktiv die gesunde Entwicklung eines jeden Kindes begleiten.

Im normalen Hortalltag regen wir die Kinder zu körperlicher Bewegung an, schaffen ein Bewusstsein für eine vitaminreiche Ernährung und vermitteln Wissen darüber, wie Kinder und Erwachsene sich für ein gesunde Umwelt einsetzen können. Zusätzlich integrieren wir regelmäßige Saunabesuche, verschiedene Kneippanwendungen und die tägliche Bewegung an der frischen Luft in den Tagesablauf.

Gesundes KochenIn der Kinderküche können die Mädchen und Jungen selbst kochen, vollwertige Rezepte ausprobieren und dabei lernen, mit natürlichen Lebensmitteln umzugehen. Riechen, schmecken und anfassen – das  gemeinsame Zubereiten von Speisen erleben die Kinder mit allen Sinnen.
In verschiedenen Produkten suchen sie nach verstecktem Zucker und anderen Inhaltsstoffen und erarbeiten sich gesunde Alternativen. Nebenbei lernen sie die unterschiedlichen Lebensmittelgruppen und die Ernährungspyramide kennen.

Angebote zur Gesundheitsförderung:          

  • Elemente der kneipp'schen Gesundheitslehre
  • Gesundes Vesper
  • Koch-AG, wie z.B. „Bunt und gesund“

Elternarbeit Eine wichtige Stütze in der KITA-Arbeit 

Unser Hort ist nicht nur ein Erlebnisort für Kinder, sondern auch ein Treffpunkt für Eltern und Familien. In diesem Sinne sieht sich das pädagogische Personal als Begleiter im Familiensystem. Dabei ist es den Erziehern wichtig, Familien bei der Bewältigung ihres Alltags als zuverlässige Partner zur Seite zu stehen und gemeinsame Erziehungsziele abzustimmen. Die Beratung und Information der Eltern ist hierbei ein wichtiger Baustein des pädagogischen Konzeptes.

Der Kita-Ausschuss in unserer Einrichtung ist ein Instrumentarium, welches als Vertretung die Belange, Wünsche und Forderungen der Eltern gegenüber der Kindertagesstätte bzw. der Kita-Leitung und dem Träger vertritt. Er setzt sich paritätisch aus Vertretern der Eltern, der Erzieher/innen und des Trägers zusammen und trifft sich in regelmäßigen Abständen zur Beratung.

Vorsitzender KITA-Ausschuss: Herr Frank Jaeger

Regelmäßig stattfindende Elterncafés, Entwicklungsgespräche, Elternabende, gemeinsame Aktivitäten sowie Feste und Feiern gehören zu unseren festen Angeboten in der Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

KontaktWir freuen uns über Ihre Nachricht.

Hort "Schulplatz 1"
Am Schulplatz 1
14469 Potsdam

Öffnungszeiten
Schulzeit 06.30 - 17.30 Uhr
Ferienzeit 07.00 - 17.00 Uhr

  • Schließzeiten

    31.07. - 11.08.2017
    Sommerschließzeit 2017

    28.08. - 29.08.2017
    Teamtage

    30.10. 2017
    Brückentag

Tel: 0331/967 95 30
Fax: 0331/967 95 31
E-Mail: schulplatz1@lsb-sportservice.de

E-Mail schreiben

LeitungClaudia Horn-Husche