EUROPÄISCHE FREIWILLIGE STELLEN SICH VOR

Gizem 01Ich bin Gizem und komme aus der Türkei. Der Freiwilligendienst hat immer eine besondere Rolle in meinem Leben gespielt. Mein soziales Engagement im Bereich Bildung begann an der Universität. Ich war eine Freiwillige in Boğaziçis Gemeinschaft für Bildung und Forschung. Wir arbeiteten mit Schüler der Sekundarstufe und halfen ihnen mit ihren Kursen. Außerdem engagierte ich mich ehrenamtlich als Türkischlehrerin für junge syrische Schüler in einem syrischen Kulturzentrum in Istanbul. Durch meine Erfahrung als fand ich heraus, dass ich gerne weiter mit Kindern arbeiten wollte.  Mit anderen Worten, mir wurde während dessen klar, dass ich gerne mit Kindern arbeite. Nach meinem Hochschulabschluss entschied ich mich, einen europäischen Freiwilligendienst in Deutschland zu machen.     

Mein Projekt in der Kita „Am Storchennest“ dauerte ein Jahr. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, mit wunderbaren Kindern und hilfsbereiten Erzieherinnen zu arbeiten.  Ich mag gerne mit ihnen spielen, reden, sprechen oder beobachten. Ich liebe es, Zeit mit Kindern zu verbringen. Mit Kindern zu arbeiten bedeutet für mich, immer kreativ und aktiv zu sein und es macht mir viel Spaß. Ich hatte immer eine große Motivation mit Kindern zu arbeiten und dies in einer anderen Kultur und in einer anderen Sprache zu tun, bedeutet etwas Anderes. Ich bin glücklich und ein bisschen stolz auf mich, dass ich es geschafft habe. Ich habe dieses Jahr mit vielen schönen Erfahrungen und Erinnerungen mit Kindern abgeschlossen.

Gizem 02In der Kita hatte ich die Möglichkeit, jede Altersgruppe von 1 bis 6 Jahre kennenzulernen und sie zu unterstützen aber meistens habe ich mit "Grashüpfer" gearbeitet. Grashüpfer sind Kinder im Alter von 4-6 Jahren und ich habe viel von ihnen gelernt. Es war eine großartige Gelegenheit, mit diesen klugen, respektvollen und lustigen kleinen Leuten zusammenzuarbeiten. Wir unternahmen viele Aktivitäten und ich erlebte schöne Feste mit den Kindern, zum Bespiel Weihnachten, Fasching oder Ostern. Wir haben viele Geburtstage gefeiert und ich war so glücklich, dass ich meine Kreativität eingesetzt und verschiedene Dinge, wie Kronen oder Geschenkboxen, für sie vorbereitet habe. Es war sehr belangvoll für mich, diese Zeit wie ein Kind zu erleben und so konnte ich auch besser die deutsche Kultur kennenlernen. Ich habe immer gedacht, dass es wichtig ist, andere Kulturen zu erleben und zu sehen, wie andere Menschen leben. Mein Freiwilligendienst gab mir diese Möglichkeit und ich könnte verschiedene Kulturen miteinander vergleichen. Ich wollte verschiedene Kulturen und Lebensstile sehen und reiste durch Deutschland und Europa, wenn ich eine Chance finde. Und in der Kita war es auch wichtig, einen anderen Bildungsstil zu sehen. Es gibt viele wichtige Dinge, die ich in mein Land bringen werde.

Ich denke, dieses Jahr war eine großartige Chance für mich und ich würde definitiv jedem empfehlen, eine Erfahrung als Freiwilliger zu machen. Ich bin so glücklich, dass ich mit tollen Kindern in der Kita "Am Storchennest" zusammen war. Ich möchte mich bei meiner Leiterin Frau Tietz und den perfekten Erzieherinnen in meiner Gruppe Marlies und Anastasia bedanken. Sie haben mich in jeder Situation sehr unterstützt und ich bin froh, dass ich eine schöne Zeit in einer schönen Umgebung mit ihnen verbracht habe.

Beitrag vom 28.02.2020

Zurück zur Übersicht

KontaktWir freuen uns über Ihre Nachricht.

LSB SportService Brandenburg gGmbH
Schopenhauerstraße 34
14467 Potsdam

Tel: 0331/971 98 83
Fax: 0331/971 98 87
E-Mail: geschaeftsstelle@lsb-sportservice.de

E-Mail schreiben